Aufschreien gegen Sexismus


4.02.2013 15:45

Anonym


Ein Mann, der mir vor ca. 5 Jahren auf offener Straße obszöne Sätze hinterherrief. Ich war einfach nur spazieren und bin total erschrocken, mit sowas rechnet man ja auch nicht. Bis ich realisiert habe, was da eigentlich passiert ist, war der Typ schon weg und die anderen Leute, die das mitbekommen haben, haben mich angestarrt, als wäre ich eine Schwerverbrecherin. Das war mir richtig unangenehm und beschämend.
Oder als mir beim Feiern mit Freunden in einem Club ein Typ zuerst an den Hintern und dann an die Brust fasste. Hab ihm daraufhin eine verpasst und bin zum Security hin und hab alles erzählt, Beschreibung wie der Typ aussah usw. Der Security stand einfach nur da und meinte "Na und? Das hast du doch sicherlich gewollt" Wenig später hab ich dann erfahren, dass auch andere Frauen von diesem Mann belästigt wurden, woraufhin er dann endlich aus dem Lokal geworfen wurde. Was mich aber wirklich erschreckt hat an dem Erlebnis, ist die Tatsache, dass erst nach mehreren Beschwerden etwas passiert ist und nicht sofort...sowas finde ich einfach nur ekelhaft und verachtenswert.
Auch ein unschönes Erlebnis: Als ich mit einer Freundin in der Stadt unterwegs war und uns ein Mann mit Sprüchen wie "Geiler Arsch" verfolgte. Als ich dann endlich den Mut aufbrauchte, mich umzudrehen und ihn anzuschreien, wurde ich blöd angesehen, ja fast schon ausgelacht. Sogar meine Freundin fand das dann "urkomisch", wie ich verhalten hatte. Das wollte ich so nicht auf mir sitzen lassen und habe halt erklärt, warum es so wichtig ist, solchen Leuten Grenzen aufzuzeigen, meinte sie einfach nur, ich solle mich nicht so anstellen und mich doch freuen mir jemand einen geilen Arsch attestiert. Ich dachte, ich spinne.


(Eintrag als thematisch unpassend melden)

Links

Ressourcen