Aufschreien gegen Sexismus


4.01.2014 14:08

Lisa


Ein wenig. Vieles davon ist so lächerlich.

Ältere Dame, Sozialarbeiterin und -therapeutin, beschreibt sich selbst als Feministin:
"Lassen Sie die Schuhe an. Was ist denn eine Frau ohne Schuhe?"
"Sie haben ein Loch in der Strupfhose." - "Ich weiß." - "So kann man doch als Frau nicht rumlaufen!"
"Der Junge muss spätestens mit der Einschulung zu seinem Vater. Sonst wird er schwul. Und wir wollen doch, dass er ein richtiger Mann wird."
"Was, Sie sagen, Sie seien gut in Mathe? Als Frau? Das glaube ich nicht."
"Wir Frauen wollen doch, dass uns die Männer die Türen aufhalten." - "Ja, das ist nett. Wenn wir Frauen gerade die Einkaufstüten hochschleppen!" (Das sollte natürlich ein Scherz sein.) - "Nein, das sollte ein richtiger Mann auch tun." - "Oh. Dann mache ich immer was falsch. Was sollte eine richtige Frau dann tun?" - "Kochen!"

Ex-Freund:
"Du solltest jetzt nach der Trennung nicht gleich mit einem anderen schlafen." - "Warum sollte ich nicht?" - "Naja, du willst doch keine Hure sein."

Dozent:
"Was? Sie haben im Gefängnis gearbeitet? Und da wurden Sie ernst genommen?" - "Warum denn nicht?" - "Naja, als Frau! Und das dann bei den ganzen Ausländern... Arabern und so!? Meinen Respekt haben Sie. Ich würde da nicht reingehen."

Kolleg_innen:
"Aber S. ist echt eher männlich. Oder maskulin. Ich weiß nicht." - "Ja, nicht?" - "Finde ich auch, sie arbeitet wie ein Mann. So viel!" - "Und ist immer so im Stress." - "Echt. Nicht sehr feminin. Eine sehr männliche Frau."

Verabredung:
"Danke. Aber ich würde mein Getränk gern selber bezahlen." - "Wie, bist du etwa sone Emanze?"


Links

Ressourcen