Aufschreien gegen Sexismus


24.11.2013 10:26

Anonym


Wenn sich in einem Forum beschwert wird, dass die Mutter temporär zur Tochter zieht, Vater hat offenbar nen Kontrollzwang, die Mutter macht der Tochter auch noch Frühstück - und alle anderen User meckern darüber, dass die in ihrem Alter (Mutter und Vater) sich doch mal zusammenreißen sollen und es ja so schlimm wäre, wenn die Mutter sich bei einem einquartiert.
Bin ich einfach zu jung, zu sehr mit alleinerziehender Mutter aufgewachsen oder was ist da los?

Wenn ich es selbst gar nicht als potentiell sexistisch wahrnehme, wenn ein Typ (jünger) sich dauernd einen runterholt wenn ich an seinem Garten vorbeigehe und - trotz kaum schlechter Erfahrungen - mich lieber in meinem Zimmer verkrieche, alleine oder mit Hund im Wald unterwegs bin/Menschenkontakt scheue und auch ganz bestimmt nicht abends weggehe außer im Ausnahmefall Kino oder Essen mit Freundinnen und immer schon instinktiv darauf bedacht mit eher unweiblich Kleidung zu tragen, die meine Figur verdeckt, gebeut wegen meiner Brust gehe und gern dicke Schals drüber lege o.ä.

Dabei bin ich eigentlich äußerst selbstbewusst und selbstbestimmt (klamotten- und verhaltenstechnisch auch stark "männlich" ausgerichtet - bloß kein rosa, bloß keine zu weiblich-feinen Sachen, Ideal = Stärke, Selbstbewusstsein und selbst alles richten) von meiner Mutter aufgezogen worden. Und trotzdem hab ich all die Sorgen und Ängste, die ich von der Gesellschaft als Frau zu haben habe gelernt hab (bloß nicht dick sein, bloß nicht ungeschminkt rausgehen, rasieren und wenn Bein gezeigt wird, bloß da rasiert sein, bloß nicht nach Mensch riechen und und und).


(Eintrag als thematisch unpassend melden)

Links

Ressourcen