Aufschreien gegen Sexismus


13.11.2013 20:28

Fightsexism


-wenn vergewaltigung und sexualisierte übergriffe entweder als "sex-skandale, grapsch-überfälle" bagatellisiert werden oder in den bereich der unveränderlichen, allgemeingültigen biologie ("triebtäter") geschoben werden - es geht dabei um angelernte prozesse - um gesellschaftliche normen und vor allem um macht - nennt die dinge endlich beim namen, scheiss boulevardzeitungen!

-wenn in anarchistischen projekten (die sich gern mit labels wie pro- feministisch, antihomophob, anti-lookistisch etc. schmücken) dann erst wieder nur die typen labern, und sich kein einziges mal mit ihren privilegien auseinandersetzen - es ist eben einfacher, mal schnell einen button anzustecken und symbole wo ranmalen oder ein tütü anziehen, als mehrere texte zu dem thema lesen und sich länger als eine stunde damit zu beschäftigen...


(Eintrag als thematisch unpassend melden)

Links

Ressourcen