Aufschreien gegen Sexismus


13.11.2013 20:12

leiderschonwieder


Ich hab schon öfter hier gepostet, irgendwie tut es gut aber gleichzeitig macht es mich extrem wütend, wenn ich die anderen beiträge lese, in welcher scheissgesellschaft leben wir?

-in der Boulderhalle, in die ich immer klettern und trainieren geh, gibts viele möchtegerns, respektlose oben-ohne-macker die sich selbst so geil finden aber dann trotzdem glauben, andere menschen, nein frauen*, stehen zu ihrer unterhaltung und bewertung zu verfügung...zum kotzen!!! Ich leben genderqueer, d.h. nicht auf ein geschlecht festgelegt, und hab sehr haarige wuschlige beine und einen kürzeren haarschnitt und bin muskulös. Das alles bringt das kleinkarierte weltbild der typen ins wanken: sie schauen mir beim gewicht heben zu und kichern blöd oder meinen leise, aber so dass ich es doch höre, "da gibts eh nix zum schauen, bei manchen frauen" - fickt euch echt!!! Aber ja, wahrscheinlich sind diese winzigen härchen an den beinen so angsteinflößend :-)
Außerdem klettere ich besser, weil ich oft hart trainieren geh und nicht aus irgendeinem mysteriösen grund (die "ausnahmefrau").

- wenn männlich sozialisierte freunde oder mein vater meinen, mir ungefragt die welt erklären zu müssen. Noch dazu themen, von denen sie keine ahnung haben. In der annahme, dass ich nix davon weiß. Bei anderen typen sind sie respektvoller und zurückhaltender, eher so ein gegenseitiges abchecken, wer wieviel macht hat. Extrem beschissen und alltäglich.

-es gibt mittlerweile überall beispiele, wie sich internetpornographie (und zwar nicht die aus den 80ern, die wo gewalt und menschenverachtende herabwürdigung als sexy dargestellt werden) und sexistische werbung und körperbilder auf sehr junge menschen einwirken: mein erschreckendstes erlebnis war eindeutig eine gruppe 9-12jähriger, die sich im bus drüber unterhielten, dass man "eine frau prinzipiell vergewaltigen kann, dass sie einen kennen, der das schon gemacht hat" und von dem typen sprachen sie, als ob er besonders mächtig und cool ist.
Ich bin halb eingefroren. Niemand hat irgendwas gesagt, alle schauen weg.

-in der kfz-werkstatt, wo ich auf meine fragen, die durchaus fachjargon enthalten (kenne mich recht gut mit kfz technik aus), erstmal lange angelächelt werde oder komplett erstaunt reagiert wird. (Oh gott!!! Eine frau!!! Die sich mit autos auskennt!!!!) back to the 1950s.

-allgemein das gefühl, teilweise im (unpolitischen teil des) freundeskreis kein verständnis oder interesse für themen wie sexismus, rassismus etc. anzutreffen, auch frauen* meinten schon mal: aber frauen*räume diskriminieren männer* ja, genau.

-zwei engere freunde von mir schließen mich jedes mal komplett von der unterhaltung aus, wenn es um it-technologie und irgendeine software geht. Klar, ich hab dazu nix zu sagen, mich interessiert es nicht, aber selbst wenn ist das einfach ein arschverhalten. So als ob ich luft wär. Und dabei wissen sie nicht mal, ob es mich interessiert oder nicht.


(Eintrag als thematisch unpassend melden)

Links

Ressourcen