Aufschreien gegen Sexismus


7.10.2013 20:02

Anonym


Heute hat einer der Lehrer in der Berufsschule, in die ich gehe, veranschaulichen wollen, dass ein ungeborenes Kind Rechtsträger_in sein kann, zB wenn es um Erbschaft geht. Er sagte dazu, dass eine Frau mit einem alten Mann verheiratet sei, der großes Vermögen besitzt und derzeit im Koma liegt. Der Frau begegne dann ein junger Mann, der "sein Glück versucht...oder er hilft mit K.O.-Tropfen nach..." ...Geraune und auch ein bisschen Gekicher im Raum. Eher nicht begeisterte Reaktionen. Ich war stark getriggert und war nahe daran, in den Konflikt zu gehen und ihm ein paar Takte zum Thema "rape culture" zu sagen.
Habe mich aber nicht getraut.
Bin danach nicht in guter Verfassung gewesen, kann mich aber wenigstens ärgern über diesen Menschen und mich freuen, dass ich zumindest deutlich machen konnte, dass ich das nicht witzig fand.
Ein Anfang.


Links

Ressourcen