Aufschreien gegen Sexismus


Wofür diese Seite gut ist

Hier werden Erlebnisse zu Sexismus, Homo-, Queer- und Transfeindlichkeit und zu Rassismus, Klassismus und Ableismus, den Frauen erleben, gesammelt. Das können Kleinigkeiten sein, die sich wie Alltag anfühlen oder sexualisierte Übergriffe und Gewalt, Sachen, die euch lähmen oder aufregen, die euch nerven oder stören. Beschreibt sie so lang oder kurz, wie ihr wollt — gerne anonym. Sexismus ist keine Bagatelle, sondern ein ernsthaftes Problem, das wir nicht akzeptieren wollen.

Eure Geschichten helfen, darauf aufmerksam zu machen:


Triggerwarnung: Im Folgenden finden sich Beschreibungen sexualisierter Gewalt, die nicht eigens gekennzeichnet sind.

15.07.2013 11:50

Anonym


Ich bin Mitglied bei einem Portal, bei dem man kostenlos Tampons in schicken Verpackungen bekommen soll (habe bis jetzt noch keine bekommen). Diese werden als Werbegeschenk und auch als Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt.

Nach der Anmeldung habe ich gesehen, dass es nicht nur um Tampons geht, sondern auch allgemein um Intimpflege von Frauen und dafür entwickelte Produkte. Und es ist der reinste Wahnsinn, was da ständig für neue Kosmetikprodukte für den Intimbereich rausgebracht werden. Kennzeichnend ist leider unter anderem, dass diese Produkte nicht nur Pflege, sondern zum Beispiel auch einen guten Geruch versprechen. Das scheint ein echter Markt zu sein.

Gibt es irgendwelche artverwandten Produkte für Männer? Hab ich jedenfalls noch nicht mitbekommen.

Eintrag als thematisch unpassend melden

14.07.2013 13:16

Anonym


Die neue tolle Werbung für Baby-Nahrung wo das Mädchen Ballerina und der Junge Ingenieur wird. Aber anders kann/darf es ja gar nicht sein

Eintrag als thematisch unpassend melden

13.07.2013 12:34

Chrissi


Gerade erlebt in einem angeblich so spirituellen Forum: Ein Mann "lobt" Frauen als "geile Säue", die er gerne mal "f*cken" möchte. Die Reaktionen darauf von den überwiegend weiblichen Usern machten mich so wütend! Frauen die sich beschwert haben, wurden als Täterinnen hingestellt, die dem armen Opfer Mann doch nur seinen Spaß nicht lassen können. Sehr toll, an den ganzen Flashbacks, die ich dabei habe, weil damals so ein A*loch ein Nein nicht akzeptieren konnte und mir dann auch noch mitteilte, was für eine "geile Sau" ich war, daran bin ich wohl auch selbst schuld! Danke!! Verdammte Schei*e!

Eintrag als thematisch unpassend melden

12.07.2013 21:05

Hingucker


Eine Werbung für einen Betrieb, der in Freiburg mit Autoanhängern handelt: Zwischen zwei Frauen, nackt in ihrer Silhouette als Tabledancerinnen dargestellt die große Schrift: "Miete mich! Kauf mich! Häng mich ein!" (Ganz in der Nähe wurde vor kurzem ein Fantasy-Bordell neu gebaut und eröffnet.) Beides widerlich.

Eintrag als thematisch unpassend melden

11.07.2013 23:19

Anonym


Es ist erschreckend, wie oft ich auf dieser Seite gelesen habe, dass Männer auf öffentlichen Plätzen Frauen und Kindern ihre Genitalien gezeigt haben. Ich fand es vor allem so erschreckend, weil ich es nie selber erlebt habe. Dachte ich...
... mit 11 Jahren spielte ich mit meiner besten Freundin auf einem Spielplatz Fangen. Ein Mann so um die 30 schaute uns amüsiert zu und "riet" uns, uns gegenseitig zu kitzeln, wenn wir uns gefangen hatten. Wir gingen nicht auf ihn ein, empfanden seine Anwesenheit aber nicht als gefährlich oder so. Dann fiel mir auf, dass er sich zwischen seinen Beine rieb und irgendwas murmelte, während er uns zuschaute. Ich wusste nicht, ob meiner Freundin das auch aufgefallen war, richtig deuten konnte ich damals auch nicht, also dachte ich, dass es okay sei, solange er uns nicht anfasst. Später stellte sich der Mann 20 Meter weiter weg von uns. Meine Sehstärke betrug damals schon -4 Dioptrien und ich trug meine Brille damals nur in der Schule - trotzdem habe ich erkannt, dass der Mann seinen Penis rausgeholt hatte und ihn mit seiner Hand rieb. Da er ja weit weg von uns war und viele Menschen in der Nähe waren, dachte ich, wir wären sicher. Irgendwann verschwand der Mann und ich erzählte niemandem davon. Erst als ich diese Seite gefunden habe und von mehreren ähnlichen Erlebnissen erfahren habe, tauchte diese Erinnerung langsam auf und mir wurde die Widerwärtigkeit dieser längst verdrängten Situation bewusst...

Eintrag als thematisch unpassend melden

11.07.2013 20:00

von frau zu frau


als ich ein tiramisu unter ehemaligen mitschüler_innen aß und gefragt wurde: "sag mal wieviel wiegst du eigentlich?, dich kann ich das ja fragen, du hast sicher keine probleme damit, aber ich würde mal schätzen xx - xx kilo mindestens" (mal knapp um 10 kilo u. mehr 'verschätzt') 'verschätzt' weil es darum ging mir einzukörpern ich sei nicht der norm entsprechend schlank.

keine zwei stunden später ein mann zu mir, dem ich in der woche zuvor einen korb gab: "auch wenn meine freund_innen sagen: "was willst du von der fetten kuh?", ich mag dich trotzdem."

kürzlich beim baden - ein bekannter geht vorbei der mal zu meiner kleinen schwester meinte: "also ich mag es nicht wenn mädchen dick sind, ich finde die eklig und unattraktiv." naja, seit dem er alleine wohnt und nicht mehr von mama bekocht wird hat er auch zugelegt ... aber für ihn ist das persönlich ok?!

ich bleibe so wie ich bin - ob weiblich, schlank, sportlich, muskulös - so wie ich es will, denn MEIN körper ist MEIN tempel und kein gesellschaftliches gefäss, dem dinge eingekörpert und eingeschrieben werden können, der von 'anderen' entkörpert zu eigen gemacht wird.

Eintrag als thematisch unpassend melden

11.07.2013 15:45

Jane


Was ist offenbar nach Ansicht sehr vieler Filmemacher das lebensnotwendigste Utensil für eine Frau, wenn sie auf Abenteuertour geht?- ihr Schminktäschchen. Während Männer in Urwald, Wüste und sonstigen Widrigkeiten zunehmend verdrecken und ihr unrasiertes Kinn vor sich herschieben, tragen die Frauen in Abenteuerfilmen meist ein mindestens dezentes Makeup - es sei denn, sie wären dem Tode nahe, dann darf frau auch mal ungeschminkt sein.

Eintrag als thematisch unpassend melden

10.07.2013 22:39

Wie lange noch


muss ich mir Sexismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen (für das ich zahlen MUSS) gefallen lassen?? Kaum eine Sendung, in der nicht primitive Typen dargestellt werden, die hingebungsvoll und ungehindert, unkommentiert ihre sexistische Anschauung verbreiten (wie z.B. heute abend in "Lösegeld" ARD, als ebendieser Primitivling zu seinem Kollegen sinngemäß sagt, er habe wohl schon lange keine Frau mehr von innen gesehen, sich dann auf eine bestimmte Frau beziehend etwas in dem Sinne sagt: die zu vögeln hätte er seinen Segen, die könne ja fehlerfrei bis drei zählen. Der Kollege reagiert extrem uneindeutig, zeigt ihm später zwar den Stinkefinger, aber das kommt ziemlich kumpelmäßig rüber - das ist nur einer von mehreren Dialogen in dieser Richtung). Es kotzt mich so an, ich will diesen Scheiß nicht mehr sehen müssen!!!

Eintrag als thematisch unpassend melden

10.07.2013 16:25

Die "Schlampe"


Ich finde es einfach unfair, dass viele Frauen als Schlampen bezeichnet werden. Dann habe ich halt viele Partner, mir tut die Aufmerksamkeit von Männern gut und deshalb bin ich noch lange keine Schlampe. Und wenn es den Herren nicht passt, dann sollen sie doch eine Pyschotherapie bezahlen - vielleicht wäre das ja die Alternative für mein Ego.

Eintrag als thematisch unpassend melden

9.07.2013 1:34

Bartoli...Wimbelton


"Glauben Sie, Bartolis Vater hat ihr als Kind gesagt 'Du wirst nie ein Hingucker sein, du wirst nie eine Scharapowa sein, also sei angriffslustig und kämpfe'?"

Die Frau ist große Klasse und hat Wimbelton gewonnen und außerdem ist sie schlagfertig. Dass man sich selbst an der Weltspitze noch mit solchen widerlichen Kommentaren nur aufs Äußere bezogen abgeben muss....

Wann verschwinden diese Grauköpfe endlich in ihrer Rente? Sein Sender musste sich für den "unsensiblen" Kommentar entschuldigen. Entlassen sollten sie den Graufuchs.

Soll man sich schockfrieren lassen bis die alle in Rente sind?

&

Werbespot für die Frauen EM.
Kopflose Beine schießen Fußball in Waschmaschine und stellen den Lederwaschgang ein.

MEINE GEBÜHREN. Schluss damit. Wenn ihr liebes ZDF keinen Bock auf Frauenfussball habt, dann lasst es statt so einen Oberscheiss als Werbefilm zu drehen, soll das das letzte Aufheulen vor Abgang sein ?

Eintrag als thematisch unpassend melden

8.07.2013 18:38

Anonym


Mein ehemaliger "Chef", Vorgesetzer was auch immer......hat sehr gerne Kommentare über meine Figur abgelassen wie "Hungerhaken" "nichts dran an dir" usw. Ich habe BWL Studiert und wurde dort mehr oder weniger als Sekretärin eingesetzt, die auch für PRIVATE Termine Tische für ihn reservieren musste und seine Visistenkarten in die Datenbank eintippen musste. Die 2 männlichen Studentischen Aushilfen haben anspruchsvolle Aufgaben bekommen. Als ich mich direkt bei ihm beschwert habe wurde mit mir in einem Ton geredet wie mit einem Kind und gemeint "du warst jetzt aber richtig angepisst"
und auch während dem Gespräch mit einem Kollegen kam mal der Spruch (ja männlich) "Könnt ihr mal eure Frauenthemen sein lassen"
Das allein recht schon um sich aufzuregen aber das Schlimmste daran ist, dass er von sich selbst denkt er wäre für Gleichberechtigung und verhalte sich Frauen gegenüber total in Ordnung!!! Er meinte über Brüderle "wie primitiv dieser sei" usw. und betont immer das er mit einer Chemikerin verheiratet sei!
Diese Ungerechtigkeit diese IGNORANZ tut weh!! Ich habe dieses unehrliche Arschloch angeklagt.

Eintrag als thematisch unpassend melden

8.07.2013 17:43

Anonym


Ingo Nommsen, der am "Mann-Frau"-Tag in "Volle Kanne" im ZDF einen Evolutionspsychologen (natürlich...) begrüßt. Dieser klärt mit Herrn Nommsen gemeinsam nochmal ganz genau über die ganz klar biologisch determinierten Unterschiede zwischen den Geschlechtern auf. Überraschend: Frauen gehen gerne einkaufen, Männer dagegen lieber jagen! Beide bedauern, dass Männer heute leider auch schon darauf achten müssen, dass sie gut aussehen. Und bester Kommentar vom Moderator sinngemäß: "Man hat ja heute schon Angst, dass Männer in ihrer Rolle nicht mehr zurecht kommen und zu weiblich werden." Ja genau, was machen wir dann nur?

Eintrag als thematisch unpassend melden

8.07.2013 11:51

w,26


Männer, die sich gar nicht mehr einkriegen, nur weil sie meine nach dem Waschen zum Trocknen aufgehängte Unterwäsche sehen. Geht's noch?

Eintrag als thematisch unpassend melden

7.07.2013 23:52

Fernsehwegschauerin


Da kann man nur noch weg-und nicht mehr zuschauen: wieder gibt es nach grandiosen Formaten wie dem Bachelor eine Sendung, in der Frauen sich entwürdigen und herabsetzen, um das Herz eines Prince Charming zu erobern. Aber diesmal wurde noch eins draufgesetzt und Frau muss sich einen Millionär ergattern. Danke, dass damit auch noch das Klischee, Frau sucht nur nach Mann mit Geld, damit sie selbst nicht für sich sorgen muss, weil sie es ja wahrscheinlich auch nicht kann bedient wird.

Eintrag als thematisch unpassend melden

7.07.2013 23:48

Festivalgängerin


Das enorme und auch aggressive sexuelle Gehabe auf Musikfestivals von hauptsächlich männlichen Jugendlichen. Mir wurde im Vorbeigehen auf dem Campinplatz von einer Gruppe vollkommen fremder Jungs und für alle weithin hörbar zugerufen: "Hey du Fickschlitten, zieh für uns doch mal deine Hose runter und mach die Beine breit!" Natürlich, viele Menschen fahren zu einem Festival mit der Hoffnung/Erwartung, dass sich an diesem Wochenende etwas ergeben könnte. Aber sehr viele auch einfach nicht! Und da zeigt sich schon bei den 16, 17-Jährigen, was für ein verqueres Weltbild die traurigerweise von Zwischenmenschlichkeit haben und dass auch unverfänglicher Sex auf einem Festival einvernehmlich sein muss und nicht durch Sprüche wie "Alter, wir müssen uns jetzt echt mal ein bisschen mehr ranschmeißen an die Tussen, sonst sieht mein Pimmel dieses Wochenende kein Land mehr" (wirklich so gehört) zum Must-Have des Wochenendes wird. Traurigerweise kam es auch dieses Jahr beim Hurricane-Festival wieder zu einer Vergewaltigung und mehreren sexuellen Übergriffen. Und das sind nur die gezählten/angezeigten.

Eintrag als thematisch unpassend melden

7.07.2013 21:32

Anonym


Egal, wo ich bis jetzt gearbeitet habe: Es gibt immer einen verheiratet Mann über 40, mit schlanker Ehefrau und mit zwei dünnen Töchtern, der mich belästigt. Ich habe Konfektionsgröße 44, das scheint diese Herren anzuziehen. Dies geht mir gewaltig auf die Nerven.

Eintrag als thematisch unpassend melden

7.07.2013 21:06

Anonym


Das ich mich an euch wenden muss, um ehrlich zu sein. Das ich das nicht in meinem Umfeld sein kann.

Eintrag als thematisch unpassend melden

7.07.2013 21:03

Anonym


Meine Familie, die mich jede Woche fragt, ob ich denn nicht mitlerweile einen Freund habe. Ich will keinen Freund. Okay? Bin ich jetzt unnatürlich, unweiblich, vielleicht auch lesbisch? Keine Ahnung, kann ja sein. Ist aber mein Gefühl, und Gefühle können nicht unnatürlich sein. Das habe ich jetzt rausgefunden.

Eintrag als thematisch unpassend melden

7.07.2013 20:59

Anonym


Jule, ich glaube ich liebe dich!
Aber das kann ich dir nicht sagen. Weil ich ein Mädchen bin. Scheiße.

Eintrag als thematisch unpassend melden

7.07.2013 20:57

Anonym


Das alle Schiss davor haben, homosexuell zu sein.
Ganz ehrlich: Jeder stellt sich irgendwann die Frage, ob er nicht vielleicht doch eher auf Leute gleichen Geschlechts steht, aber KEIN MENSCH GIBT ES ZU. Das ist so bescheuert.
Auch ich frage mich das, wie jeder Teenie. Und mir wird immer mulmig dabei. Ich hasse es. Ich hasse die Gesellschaft, die für dieses Gefühl verantwortlich ist. Mir ist schlecht.

Eintrag als thematisch unpassend melden

 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 

Links

Ressourcen